„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren!“

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Artikel 1

Dima Zito – zur Person

Ansatz

„Jeder Mensch hat ein Recht, seinen Platz auf der Welt zu finden und sich zu entfalten“ – im Grunde ist dies das Leitmotiv meines (Berufs-)Lebens. Sicherlich hat mich das Aufwachsen mit einer deutschen Mutter und einem sizilianischen Vater geprägt. Internationale Zusammenhänge und die Arbeit mit Menschen aus verschiedenen Kulturen haben mich schon immer interessiert. So war ich – nach einigen Mittelamerika-Aufenthalten – zunächst in der entwicklungspolitischen Projekt- und Bildungsarbeit tätig. Seit 2003 bin ich Mitarbeiterin im Psychosozialen Zentrum für Flüchtlinge Düsseldorf. Neben meiner therapeutischen Arbeit habe ich meine Doktorarbeit geschrieben zum Thema „Kindersoldaten als Flüchtlinge in Deutschland – eine Studie zur sequentiellen Traumatisierung“.

Die wichtigsten Erkenntnisse meiner praktischen und wissenschaftlichen Arbeit gebe ich – am liebsten zusammen mit meinem Partner Ernest Martin – in Schulungen und Workshops weiter, und hier ist eine Liste meiner Veröffentlichungen zu sehen.

Daten

Dima Zito, Jahrgang 1970,
Diplom-Sozialpädagogin, Dr. phil. (Human- und Sozialwissenschaften),
Systemische Therapeutin und Familientherapeutin (DGSF),
Systemische Traumatherapeutin und Traumatherapeutin für Kinder und Jugendliche,
Psychodramatherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Autorin.
Jahrelange Erfahrung in der therapeutischen Einzel- und Gruppenarbeit
auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und mit DolmetscherInnen
sowie in der Fortbildung von Fachkräften im Psychosozialen Bereich.